DIE NERVEN DER FISCHE.

Die Nerven der Fische

ein FamilienLUSTspiel à la Büchner von Josef Maria Krasanovsky und Alexander Mitterer

Die erfolgreiche Koproduktion zwischen Theater Kaendace und dem klagenfurter ensemble ist vom 23. Juni 2015 – 27. Juni jeweils um 20 Uhr im TTZ Graz zu sehen. Ein Stück, das sich alle Theaterfeinschmecker nicht entgehen lassen sollte. Nach der erfolgreichen und stimmungsvollen Uraufführung, hier die lokalen Pressestimmen:

„Lange schon hat es hierzulande kein Stück mehr gegeben, das die zügellose Lust am Experiment zur Kunstform erhebt. ‚Die Nerven der Fische‘ ist genau so ein Stoff. Eine ‚Familienaufstellung‘ der obszönen, intelligenten und im Wortsinn spritzig-witzigen Art, die im Teich der büchnerschen Archetypen fischt und mit vulgärsprachlichen Mitteln viele gesellschaftspolitische Nerven trifft.

[…]

„Einfach geil.“ Irina Lino, Kronenzeitung –> vollständige Kritik Kronenzeitung

„Autor Krasanovsky zeichnet auch für Bühne und Regie verantwortlich, überzeugt mit starken, teils poetischen Bildern […].“ Karin Waldner-Petutschnig, Kleine Zeitung –> vollständige Kritik Kleine Zeitung

Vom 23. Juni 2015 – 27. Juni 2015 im TTZ Graz

Infos unter www.theaterkaendace.at und ttz

Bilder:

Fotos: her_tarmann_phot©

Gruppenfoto: Tina Perisutti